Sprung zum Hauptmenü, Sprung zum Inhalt.

Werbefoto Berufsförderungswerke BFW Bad Pyrmont und BFW Weser-Ems

BFW Bad Pyrmont & BFW Weser-Ems


Herzlich willkommen bei den Berufsförderungswerken (BFW) Bad Pyrmont und Weser-Ems.

Wir sind für Sie da, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben können und in das Berufsleben zurückkehren wollen. Auch Arbeitsuchende mit einem Bildungsgutschein können viele unserer Leistungen in Anspruch nehmen.

Wenn ein Unfall oder eine Krankheit es unmöglich machen, den Beruf weiter auszuüben, haben die Betroffenen Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Was ist das? Wie beantragt man diese? Und was kann man letzten Endes damit anfangen? Die Antworten gibt dieser Film.




Aktuelles aus unseren BFW


Zusammenarbeit der Stiftung des Landes Niedersachsen für berufliche Rehabilitation mit der Stiftung Berufsförderungswerk Goslar der Diakonie Braunschweig

Berufsförderungswerke in Niedersachsen wollen kooperieren
Es ist geplant, dass die Berufsförderungswerke (BFW) Weser-Ems und Bad Pyrmont in der Trägerschaft der Stiftung des Landes Niedersachsen für berufliche Rehabilitation mit dem BFW Goslar in der Trägerschaft der Stiftung der Diakonie Braunschweig zur Sicherung einer langfristigen wirtschaftlichen Tragfähigkeit zukünftig kooperieren. Kernpunkt der geplanten Kooperation ist die Zusammenführung des operativen Geschäfts in einer noch zu gründenden gemeinsamen Gesellschaft unter gemeinsamer, gleichberechtigter Geschäftsführung mit Sitz in Hannover.
mehr

Berufsförderungswerke Bad Pyrmont und Weser-Ems stellen Integrationsleistungen neu auf

Die Berufsförderungswerke BFW Bad Pyrmont und BFW Weser-Ems haben im Zuge des Pilotprojekts „Integrationsnetzwerk Nord (INN)“ ihre unterstützenden Leistungen im Bereich Vermittlung neu aufgestellt. Kern des Projekts ist die Maßnahme JOBINN, die aus einer Kombination von berufsbiografischem Assessment, individueller Förderung (inklusive fachlicher Qualifizierung), Praxisphasen sowie Bewerbungs- und Vermittlungsaktivitäten besteht. Nach Ablauf von maximal neun Monaten sollen die Teilnehmer ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis aufnehmen. mehr

Aus der Zahnarztpraxis in die Tourist Information: Elisabeth L. kehrt als Kauffrau für Tourismus und Freizeit in das Arbeitsleben zurück

Nach ihrer Umschulung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit im Berufsförderungswerk BFW Weser-Ems kehrte Elisabeth L. erfolgreich in das Arbeitsleben zurück. Ihren Beruf hat Elisabeth L. immer gerne ausgeübt. Lange Zeit arbeitete die 47-jährige Sulingerin als Zahnarzthelferin. Sie bildete sich regelmäßig weiter und führte zunehmend anspruchsvollere Arbeiten in der Praxis aus. Ein schwerer Unfall mit komplizierten Brüchen des Ellenbogens machte ihre Tätigkeit jedoch eines Tages plötzlich unmöglich. „Es folgte eine lange gesundheitliche Leidenszeit, in der an Arbeit für mich nicht zu denken war“, so Elisabeth L. Als dann zwei Wiedereingliederungsversuche scheiterten stand fest, dass es kein Zurück in den alten Beruf mehr gibt. mehr

Webdesign & Redaktionssystem (CMS) by cybox hameln